Folgen durch Haltungsfehler

Immer wieder werden zu uns Schildkröten gebracht, die durch Haltungsfehler bereits stark geschädigt sind. Häufig sind es nicht nur äußere Veränderungen, die sich zeigen, sondern das Tier hat bereits Organschäden davongetragen.

Im Folgenden werde ich Ihnen  Schildkröten aus falscher Haltung zeigen.

Höckerbildung

Diese Schildkröten zeigen deutliche Höckerbildung.

Ursachen:

Alle wurden im Terrarium gehalten, auf trockenem Substrat, wie z. B. Holzspänen. Häufig wurden Salate, Tomaten und Pellets aus dem Fachhandel verfüttert. Zudem wurde keine Möglichkeit der Winterstarre geboten.

"Papageienschnabel"

Ursachen:

Verlängertes Wachstums des Oberkiefers, bedingt durch falsche Ernährung, viel zu weiches Futter. Es wurde keine Möglichkeit geboten die Hornscheiden abzunutzen, z. B. durch Sepiaschale.

Panzerdeformierungen

Ursachen:

Gretel wurde in einem Terrarium gemeinsam mit einem Männchen gehalten. Neben diesem Dauerstress wurde sie viel zu trocken gehalten bei falscher Ernährung und nicht richtig durchgeführter Winterstarre (bei Zimmertemperaturen!).

weitere Beispiele:

Ursachen:

Korbinian ist auch das Opfer von Terrariumhaltung. Sei kompletter Panzer hat sich verbogen, die Öffnung für die Extremitäten und vor allem für den Kopf sind sehr eng. Er hat auch einen Knickschwanz.

Catweazle eine Steppenschildkröte ist auch ein grobes Beispiel von Fehlhaltung. Leider kam bei ihr noch eine angeborene Wirbelsäulenverkrümmung hinzu, die zu einer derart heftigen Deformierung geführt hat.

Und es geht noch schlimmer!

Auch bei Albert ist die Öffnung für den Kopf viel zu eng gewesen, aufgrund von Terrarienhaltung. Nachdem er zu einer tollen Besitzerin gekommen ist, ermöglichte sie ihm durch eine Aufdrahtung, dass er seinen Kopf wieder rausbringt. Sein unförmiges Wachstum wird er allerdings nie verlieren.

Panzererweichung

Winnifred  wurde in einem Terrarium gehalten mit unzureichender UV-B Beleuchtung. Ihr Panzer ist sehr flach gewachsen und war weich wie "Kaugummi".

Rachitis

Die folgende Schildkröte leidet an einer Rachitis, einer mangelnden Einlagerung von Calcium in den Knochen. Verursacht vermutlich durch Vitamin D Mangel und Calcium. In diesem Fall kam es zur Erweichung des gesamten Knochensystems, so dass die Bewegung und die Futteraufnahme nicht mehr möglich war. Dem Tierarzt blieb nur die Euthanasie des Tieres.

©  Christine Dworschak

Verbrennung

Ursache:

Dinos Terrarienlampe wurde zu niedrig aufgehängt und so handelte er sich Verbrennungen ein.

Knickschwanz

Ursachen:

Viele Faktoren kommen zusammen, wenn sich ein Knickschwanz bildet. Die Schildkröten hatten auch Panzerdeformierungen.

Unfruchtbarkeit

Ursachen:

Auch Tom  und Lena wurden in einem Terrarium gehalten. Sie wuchsen beide wie ein "Pfannkuchen". Lena wurde durch diesen Dauerstress unfruchtbar.

Geringes Wachstum

Elfe wurde unzureichend in einem Terrarium versorgt. Ohne UV-B Versorgung und keiner regelmäßiger Fütterung zeigte sich nur ein geringes Wachstum. Sie wog mit 5 Jahren gerade mal 62 g.

Die zweite Schildkröte im Terrarium verstarb. Der Kleine hat auch einen Knickschwanz ausgebildet.