Verbreitungsgebiet

Die Spornschildkröte ist in Zentralafrika in der Sahelzone beheimatet.

Es handelt sich um einen ca. 400km breiten Streifen, der sich quer durch das nördliche Zentralfrika ca. 5500km vom Atlantik bis zum Roten Meer zieht. Im Norden schließt das Wüstengebiet der Sahara an und im Süden erst  die Trocken-, und geht dann in die Feuchtsavanne über.

Die Sahelzone wird oft auch einfach nur Sahel genannt. Sie ist eine der trocknesten Gebiete der Erde. Es herrschen Temperaturen bis 50° Celsius. Die Sahelzone zeigt sich mit spärlicher Vegetation und besteht hauptsächlich aus Dornsavannen.  Zudem findet man auch Gebiete mit belaubtem Buschland.Lediglich in der Regenzeit spießt das Grün. Neben jahrelangen Dürrezeiten, kam es in der Sahel auch schon zu Überschwemmungen.

In folgenden Staaten soll es Bestände an Spornschildkröten geben: Äthiopien, Ägypten, Benin, Eritrea, Mali, Mauretanien, Niger, Nigeria, Senegal, Somalia, Sudan, Tschad, Togo

Die Spornschildkröte umgeht starke Hitze und Kälte in selbstgegrabenen Tunneln. So kann sie Temperaturschwankungen minimieren. Diese Tunnel können mehrere Meter tief und bis zu 15 m lang sein. Am frühen Morgen verlässt die Spornschildkröte den Tunnel um sich in der Morgensonne aufzuwärmen. In der heißen Mittagszeit zieht sie sich wieder in ihre Höhle zurück. In der hei´ßen Jahreszeit kann die Spornschildkröte auch in i´hrer Höhle verbleiben und eine Sommerruhe machen, in dem der Stoffwechsel heruntergefahren wird.